Vorschule
© Die Waldkinder Hamburg gGmbH 2017
gebildet - geborgen - gesund Vorbereitung auf die Schule
Für uns beginnt die Vorbereitung auf die Schule mit der Aufnahme der Kinder in den Kindergarten. Der kreative und motorische Drang der Kinder lässt sie in der Natur Erfahrungen machen, die ihnen eine optimale Vorbereitung auf die Schule sind. Sie basteln, malen, werkeln, forschen, musizieren, klettern, bewegen sich, so dass sie mit ihren Selbsterfahrungen motorisch, seelisch und geistig in der Lage sind, den schulischen Anforderungen zu entsprechen. Alle Kinder unserer Einrichtung nehmen an verschiedenen täglichen Angeboten und Projekten teil. Es gibt Angebote für die ganze Gruppe, aber auch welche für einen Teil der Kinder. Dabei haben wir immer die Kinder, ihre Entwicklung, ihre Bedürfnisse und Interessen im Blick. An einem Tag in der Woche forschen wir mit den Kindern in drei festen Kleingruppen. Es gibt die Gruppe der "Kurzen", der "Mittleren" und die der "Schulkinder". Jede Gruppe wird von einer Pädagogin begleitet, so dass altersspezifische Projektthemen bearbeitet werden können. Natürlich unternehmen wir auch dazu passend Ausflüge. Die Schulkinder, bei uns "Schukis" genannt, treffen sich noch an einem zweiten Tag in der Woche, um mit ganz viel Spaß im Zahlenland 2 zu arbeiten. Um den Kindern den Übergang in die Schule zu erleichtern, besuchen wir eine Schule, nehmen an einer Schulstunde einer ersten Klasse teil und erleben aktiv die Pausensituation. Besondere Höhepunkte im Jahr vor der Schule sind speziell für die "Schukis" ausgearbeitete Projekte und dazu passende Ausflüge, die Schulkinderübernachtung, das Zahlenland 2 und natürlich das Abschiedsfest, welches unter einem bestimmten Motto stattfindet und von den Eltern organisiert wird. Für die Kinder unserer Gruppe ist das "Aufsteigen" in die Vorschulgruppe ein ganz besonderes, erstrebenswertes Highlight.  Konnten Kinder vor der Schule ihrem Bewegungsdrang freien Lauf lassen, sind sie mit sechs Jahren bereit, konzentriert zu arbeiten und still zu sitzen. Am 16.01.2014 bekamen "Die Waldkinder Hamburg" für ihr Vorschulprojekt zum Thema "FEUER" die Auszeichnung "Haus der kleinen Forscher" von der Stiftung HAUS DER KLEINEN FORSCHER überreicht. Diese Stiftung engagiert sich deutschlandweit für die naturwissenschaftliche, mathematische und technische Bildung von Kindern in Kitas und Grundschulen und zertifiziert Einrichtungen, die sich in diesem Bereich durch vorbildliche Bildungsarbeit auszeichnen. Am 16.11.2015 wurden wir für unsere herausragende Vorschularbeit mit dem Hamburger Bildungspreis ausgezeichnet. Dieser Preis wird jährlich vom Hamburger Abendblatt und der Hamburger Sparkasse an 8 Schulen und 2 Kindergärten für besonders innovative, gut durchdachte, pädagogische Bildungsprojekte vergeben, die u.a. durch nachhaltige Aspekte, Erfolge und gesellschaftlichen Wert gekennzeichnet sind. Das "Feuerforscher-Projekt" für unsere Vorschulkinder hat sich nicht nur schon über mehrere Jahre bewährt, sondern wurde durch die Pädagogen und Kinder stetig weiterentwickelt. Durch die vielen positiven Rückmeldungen der Schulen und Eltern und nun auch durch den Erhalt des Hamburger Bildungspreises, sehen wir uns in unserer pädagogischen Bildungsarbeit bestätigt. Zum Abschluss möchte ich noch aus dem Buch "Naturerfahrungen im Kindergarten" vom Institut für Bildung und Entwicklung zitieren: "Durch den täglichen Aufenthalt in der Natur entsteht ein erweiterter Lebensraum in dem die Kinder in entspannt- anregender Atmosphäre mit einer Vielfalt von Lernerfahrungen konfrontiert werden, wie sie sonst schwer zu finden sind und die von keinem Vorschulprogramm ersetzt werden können."