Ueber Uns
© Die Waldkinder Hamburg gGmbH 2017
gebildet - geborgen - gesund
Unser Naturkindergarten ist ein Ort... an dem die Kinder PädagogInnen finden, die ihnen in jeder Weise zuhören und sie in ihrer Entwicklung unterstützen, fördern und begleiten. an dem Kinder der Natur begegnen und sich dieser Begegnung im eigenen Rhythmus widmen können. an dem sie in konkretem Handeln elementare Erfahrungen mit Phänomenen der Natur machen. an dem sie zusammen mit anderen Kindern und PädagogInnen über ihre Erfahrungen nachdenken, sich dazu Theorien ausdenken und Folgerungen ziehen. an dem sich ihre Neugierde entzündet und immer wieder neue Nahrung findet. an dem sie PädagogInnen finden, die ihre Neugierde teilen und ihnen Werkzeuge und Materialien für ihre Untersuchungen zur Verfügung stellen. an dem sie einen weiten natürlichen Bewegungsraum in ruhiger und erholsamer Atmosphäre finden. an dem jedes Kind seinen Fähigkeiten entsprechend Spaß und Herausforderung geboten bekommt und sich fast nebenbei Kraft, Körperspannung, Ausdauer, Geschicklichkeit, Gleichgewichtssinn, Mut, Sozialverhalten und Rücksichtnahme entwickeln. an dem die Kinder zu phantasievollem, kommunikationsreichem Spiel angeregt werden. an dem alle ein vertrauensvolles, offenes, warmherziges und respektvolles Miteinander genießen. des bewegten Lernens, an dem die Kinder optimal auf die Schule vorbereitet werden. Wir sind stolz drauf, schon mehrmals als Naturkindergarten ausgezeichnet worden zu sein. Zuletzt - und schon zum zweiten Mal seit 2013! - als “KITA21”. Ein Auszug aus der Auszeichnungsveranstaltung: “Der Naturkindergarten „Die Waldkinder Hamburg“ gGmbH hat sich nach einer vierjährigen Pause mit einem gelungenen, mehrdimensionalen Projekt erneut als KITA21 beworben. Alle 25 Kinder und die vier pädagogischen Fachkräfte haben sich auf äußerst vielfältige und partizipative Weise im letzten Jahr mit dem Element Wasser auseinandergesetzt: Es wurden Experimente durchgeführt, Zusammenhänge begreifbar gemacht, globale und historische Aspekte beleuchtet, ein Wasserwerk besucht und sogar eine Bach-Patenschaft übernommen, die zukünftig helfen soll, das Thema Biodiversität in den Fokus zu nehmen. Ein roter Faden zieht sich erkennbar durch die Bildungsarbeit, der es den Kindern ermöglichte, das Thema Wasser in all seinen Facetten zu erleben. Gleichzeitig blieb ihnen noch genügend Freiraum für das eigene Entdecken. Die Jury kommt zum Gesamturteil „Vorbildlich“. Wir gratulieren sehr herzlich zur zweiten KITA21-Auszeichnung.” Unser kleiner Waldkindergarten erhält einen so großen Preis! Am 16.11.2015 war unsere Freude darüber, den Hamburger Bildungspreis zu erhalten, besonders groß, denn mit unserem Naturpädagogischen Konzept sind wir im Wald immer etwas "versteckt". Zusammen mit den Waldkindern der Vorschulgruppe konnten wir unser Feuerprojekt präsentieren und erhielten dafür große Anerkennung und positive Rückmeldungen. Das spornt uns Pädagogen für unsere weitere Arbeit mit den Kindern an und bestätigt uns in dem Gefühl, auf einem guten Weg zu sein. Wir sind besonders stolz darauf, dass eine so kleine Einrichtung wie die unsere die Jury überzeugen konnte und werden mit Sicherheit auch in Zukunft mit den Kindern noch vielen interessanten Forscherfragen auf den Grund gehen! Am 16.01.2014 bekamen "Die Waldkinder Hamburg" für ihr Vorschulprojekt zum Thema "FEUER" die Auszeichnung "Haus der kleinen Forscher" von der Stiftung HAUS DER KLEINEN FORSCHER überreicht. Diese Stiftung engagiert sich deutschlandweit für die naturwissenschaftliche, mathematische und technische Bildung von Kindern in Kitas und Grundschulen und zertifiziert Einrichtungen, die sich in diesem Bereich durch vorbildliche Bildungsarbeit auszeichnen. Am 13.08.2013 wurden wir als eine von 49 Einrichtungen aus Hamburg und Umgebung als „KITA21“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung würdigt vorbildliche Bildungsarbeit rund um Themen einer nachhaltigen Entwicklung und wird jährlich von der Hamburger S.O.F. Save Our Future – Umweltstiftung  in Kooperation mit der Freien und Hansestadt Hamburg und der Leuphana Universität Lüneburg vergeben. Das Auszeichnungskomitee unter der Schirmherrschaft der Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft, Carola Veit, überreichte uns die Auszeichnung feierlich im Rudolf-Steiner-Haus. Wir erhielten die Auszeichnung „KITA21- Die Zukunftsgestalter“für unser Projekt: „Alles Müll oder was?“ Die Idee dazu erwuchs aus der Entrüstung der Kinder über den Müll, den sie bei ihren täglichen Aufenthalten im Wald fanden. In diesem Projekt bekamen unsere Waldkinder die Möglichkeit, sich auf vielfältige, spielerische und forschende Weise mit dem Thema „Müll“ auseinanderzusetzen, sich Zusammenhänge zu erschließen und zu erfahren, dass ihr eigenes Handeln von großer Bedeutung ist. Unsere pädagogischen Schwerpunkte: Unser naturpädagogisches Konzept findet eine sehr gute Ergänzung durch die Schwerpunkte Musik, Literacy-Schreibwerkstatt und Naturwissenschaften!
Unsere Schwerpunkte